Was ist Vintage-Deko

Was ist Vintage-Deko ?

Der Vintage-Einrichtungsstil bringt Möbel und Accessoires aus den 1950er und 1960er Jahren wieder auf den neuesten Stand. Mit einem Hauch von Nostalgie taucht man in helle Farben oder Pastellfarben, futuristische Formen, Teak- und Resopalmöbel sowie Retro-Poster ein. Wir werden die folgende Frage beantworten: Was ist Vintage-Dekoration? Außerdem werden wir Ihnen einige Vintage-Dekorationsideen zur Inspiration geben.

Die Ursprünge der Vintage-Dekoration

Ursprünglich bezeichnete der Begriff Vintage den Jahrgang eines Weins, wurde aber in den 1980er Jahren übernommen, um Gegenstände aus einer früheren Epoche zu bezeichnen. Zunächst wurde der Begriff Vintage in der Modebranche verwendet, später wurde er auch in anderen Bereichen wie Musik, Autos und Dekoration verwendet, zunächst in New York und später auch in Europa. Ursprünglich zielte Vintage auf Stücke aus dem 20. Jahrhundert bis in die 80er Jahre ab. Dann wurde der Begriff sehr populär und wird für alle Originalgegenstände aus dem 20. Jahrhundert verwendet, die keine Nachahmung sind, ein bisschen retro, aber mit Authentizität.

Manchmal wird es auch als Retro-Stil bezeichnet, dennoch gibt es einen Unterschied zwischen diesen beiden Begriffen. Das Larousse-Wörterbuch definiert den Begriff Vintage als Gegenstände aus vergangenen Jahrzehnten, die wieder auf den neuesten Stand gebracht werden, während sich Retro, ebenfalls laut Larousse, auf Gegenstände aus der ersten Hälfte des 20.

Was ist der Vintage-Stil?

Es gibt eine gewisse Unklarheit darüber, welche Jahre genau unter den Begriff Vintage-Stil fallen. Der Schwerpunkt liegt auf den 1950er und 1960er Jahren, aber im Allgemeinen wird der Zeitraum von den 1930er Jahren bis in die 1970er und 1980er Jahre ausgedehnt. Der gleiche Spielraum erstreckt sich auch auf die Mischung von Epochen und Materialien. Man kann problemlos Möbel aus verschiedenen Jahrzehnten in eine Vintage-Einrichtung integrieren und sich auch an eine Mischung aus Kunststoff, Holz und Metall wagen.

Der Vintage-Stil ist inspiriert von den Art-Déco-Jahren, dem Pop-Stil der 1960er Jahre und dem Nachkriegsstil der 1950er Jahre (Mid-Century Modern). Helle Farben und Optimismus sind daher an der Tagesordnung. Die Räume haben eine warme und einladende Atmosphäre. In den Räumen stehen Vintage-Möbel auch oft neben moderneren oder zeitgenössischen Möbeln. Es wird dann darauf geachtet, dass die Materialien und Farben zusammenpassen.

Vintage-Möbel

Vintage Möbel

Der Begriff "Vintage" bezeichnet Gegenstände aus vergangenen Jahrzehnten, die dem heutigen Geschmack angepasst wurden. Dabei wird Originalgegenständen der Vorzug vor Imitationen gegeben. Die Authentizität der Möbel ist daher ein wesentlicher Bestandteil der Vintage-Dekoration. Aufgrund dieses Konzepts der Seltenheit und Authentizität können die Preise für Möbel im Vintage-Stil manchmal recht hoch sein. Beispiele für Vintage-Möbel sind Tische und Hocker aus Resopal, runde Esstische und Möbel mit den für die 50er Jahre typischen Zirkelbeinen. Sofas und Sessel aus Leder oder Stoff, meist in hellen Farben, sorgen für eine warme und gemütliche Atmosphäre. Das Vintage-Sofa ist oft klein und es finden sich Elemente aus den 1950er und 1960er Jahren wie Holz für das Gestell, integrierte Ablagen oder abgerundete Formen.

Die Wahl der Möbel ist ein entscheidender Punkt bei einer Vintage-Einrichtung. Man sollte imposante, weiche Sessel, massive Tische, manchmal mit originell geformten Beinen, Stühle mit breiten Rückenlehnen usw. bevorzugen. Jedes Möbelstück sollte eine echte Geschichte haben und idealerweise im eigenen Saft stehen. Mit anderen Worten: In der Vintage-Atmosphäre muss nicht alles neu gemacht werden; offensichtliche Kratzer oder Schrammen, solange sie die Nutzung des Möbelstücks nicht gefährden, tragen zu seiner Schönheit und seinem Charme bei. In diesen kleinen Details liegt die Authentizität, die bei einer Vintage-Dekoration so sehr gesucht wird.

Außerdem sollten Sie bei der Auswahl der Möbel für eine Vintage-Dekoration natürliche Materialien bevorzugen. Hierzu zählen vor allem Holzarten wie Eiche, Teak, Mahagoni usw., die in der Regel sehr gut zur Geltung kommen. Ihr natürliches Aussehen ist sehr elegant und trägt effektiv zur Verschönerung eines Raumes bei. Neben Holz, das das Hauptmaterial bleibt, können Sie auch Möbel aus Metall wie Kupfer oder Messing einbauen. Diese beiden Materialien eignen sich ideal für Leuchten (Stehlampen, Lampenschirme...).

Farben und Muster im Vintage-Stil

farben muster vintage

Was die Farben betrifft, lässt der Vintage-Stil viel Raum für Kreativität. Man kann einem Vintage-Raum mit Pastellfarben wie Puderrosa, Himmelblau oder Zartgrün einen eher altertümlichen oder romantischen Look verleihen. Oder aber ein moderneres, fröhlicheres Aussehen mit kräftigen Farben wie Kanariengelb, sauren Tönen oder leuchtendem Rot. Auch hier ist eine Mischung aus sanften und knalligeren Farbtypen erlaubt. Auch Muster sind im Vintage Style sehr beliebt. Ob geometrische Formen oder große Tupfen, der grafische Aspekt steht im Vordergrund. Man findet sie auf Kissen, Teppichen, aber auch an den Wänden dank der Tapete.

Bei einer Vintage-Deko ist es wichtig, dass die Farben gut gewählt sind, um den Raum friedlich und warm wirken zu lassen. Hier gibt es keine Regel außer der perfekten Abstimmung zwischen den Farben der Wände, der Möbel und der Wäsche. Wer sich also dezente Farben wünscht, für den wären Grau-, Beige-, Creme-, helle Lila- oder auch Rosa- und Blassblau-Töne geeignet. Für Retro-Farben mit Pep sollten Sie hingegen zu Avocadogrün, Senfgelb, Orange oder Rot greifen. Um das Vintage-Feeling noch weiter zu steigern, können Sie eine oder mehrere Wände mit Tapeten verzieren.

Das Vintage-Wohnzimmer

Vintage Wohnzimmer

Um den gewünschten Stil hervorzubringen, muss Ihr Wohnzimmer aus warmen und gemütlichen Stücken bestehen und wird daher am besten mit gebrauchten Möbeln aussehen! Dazu gehören z. B. ein Retro-Sessel, ein Sideboard oder ein Geschirrschrank aus hochwertigem Holz, ein Sofa mit Zirkelfüßen etc. Das Ganze wird mit Vintage-Stücken wie Leuchtobjekten, Kissen, Teppichen, Spiegeln und alten Bildern dekoriert, um die Retro-Atmosphäre des Wohnzimmers zu unterstreichen.

Das Esszimmer im Vintage-Stil

Esszimmer Vintage

Sie müssen nur die richtigen Stücke kombinieren, um ein Esszimmer im Vintage-Stil zu erhalten! Stellen Sie zum Beispiel einen nordischen Tisch mit Stühlen und einem Sideboard auf, alles aus Holz im alten Stil gefertigt. Sie sollten jedoch nicht vergessen, den Vintage-Touch einzubringen, um die Dekoration zu vervollständigen! Das könnte ein senfgelber Teppich oder ein anderes markantes Stück wie eine alte Vase, eine Hängelampe usw. sein.

Das Büro mit Vintage-Atmosphäre

Sie sehnen sich nach einem Arbeitsplatz? Es gibt nichts Besseres als den Vintage-Schreibtischstil, und er ist auch der am meisten gefragte Stil für jeden Liebhaber von Retro-Möbeln. Die Basis werden hölzerne Büromöbel im Retro-Stil mit den alten Schubladen und gut sichtbaren Beinen sein, umgeben von einer Schreibtischlampe, hölzernen Stiftehaltern, Mappenhaltern und ein paar natürlichen Akzenten wie Zimmerpflanzen, Blumen in Vasen usw. Es liegt an Ihnen, die beste Einrichtung zu wählen, um den Raum so einladend wie möglich zu gestalten.

Das Schlafzimmer im Vintage-Dekor

Schlafzimmer Vintage

Die Grundlagen der Schlafzimmergestaltung für den alten Stil werden die Farben der Wände und der Bettwäsche, die Form des Kopfteils des Bettes und die kleinen Schlafzimmermöbel sein. Die Wände können mit Mustern gestaltet werden, aber Sie sollten nur das Prinzip der Pastellfarben wie Blau, Grau usw. beibehalten. Dasselbe gilt für die Bettwäsche: Die Wahl des Stoffes bleibt Ihnen überlassen, aber für warme Decken können Sie zum Beispiel Holzbraun oder Senfgelb wählen, um sie mit den Holzmöbeln zu kombinieren.

Das Vintage-Badezimmer

Vintage Badezimmer

Der oben erwähnte Vintage-Stil kann sehr gut mit einer modernen Wohnungseinrichtung kombiniert werden! Dies ist der Fall bei einem modernen Badezimmer, in das Sie ein großes altes Holzmöbel einbauen, um es in einen Waschtisch zu verwandeln, der im Raum gut sichtbar ist. Anschließend können Sie einen Spiegel in einem sehr klassischen Stil hinzufügen und sogar mit der Farbe der Fliesen jonglieren, z. B. Zement oder Marmor. Ein kleiner wird immer wichtig sein, wie Berberteppiche oder natürliche Blumentöpfe.

Antike Dekorationsgegenstände

Antike Dekorationsgegenstände

In einem Vintage-Ambiente hat die Wanddekoration einen sehr wichtigen Platz. Sie wird hauptsächlich mit alten Accessoires wie Vintage-Blechschilder, alten Uhren, Bilderrahmen, Spieluhren usw. gestaltet. All diese Elemente können Sie auf Flohmärkten oder in Antiquitätengeschäften finden. Beispielsweise können Sie Vintage-Werbeschilder, die Sie in Ihr Retro-Ambiente integrieren können, im Internet finden. Egal, für welchen Gegenstand Sie sich entscheiden, Sie können ihn recyceln oder anpassen, um ihn einem anderen Zweck zuzuführen. Zur Veranschaulichung: Alte Türknöpfe oder abgenutzte Figuren können als Garderobenständer umfunktioniert werden. Das Wichtigste ist, dass der Gegenstand nicht verfälscht wird, damit er seine Authentizität behält.

Neben dem Vintage-Blechschilder können Sie Ihre Wände auch mit Retro-Holzrahmen schmücken, in die Sie schwarz-weiße Fotos einfügen, um den alten Geist beizubehalten. Auch Kunstwerke aus den 50er Jahren sind eine gute Wahl für eine Vintage-Wanddekoration. Sie sollten jedoch darauf achten, die Wände nicht zu überladen, da Sie sich sonst vom Geist des Vintage-Ambientes entfernen, der vor allem aus einer fließenden und klaren Dekoration mit dem Charme des Alten besteht.

Wohnaccessoires im Vintage-Stil

Beim Vintage-Stil versucht man, sparsam mit Accessoires umzugehen, damit ein Raum nicht wie ein Museum wirkt. Auch hier ist eine Mischung aus verschiedenen Epochen willkommen. Bei den Accessoires kann man sich an kräftige Farben wagen, die den Räumen einen Hauch von Glanz verleihen. Dazu gehören alte Spiegel ebenso wie Tabletts auf einem Couchtisch, ein Wasserkrug, der als Blumentopf verwendet wird, gemusterte Kissen, antike Truhen, alte Keksdosen aus Metall oder auch Holzkisten.

Bei der Beleuchtung sind Kupferleuchten, Hängelampen mit geometrischen Formen (die man auch im skandinavischen Stil findet) und Kronleuchter beliebt. An den Wänden machen sich alte Fotos oder Poster von alten Werbungen und Filmen gut, da sie sofort den Vintage-Ton treffen. Man kann auch eine Metalluhr an einer Wand in der Küche oder im Arbeitszimmer aufhängen.
In Küchen im Vintage-Stil kann man auf Accessoires und kleine Elektrogeräte setzen, um den gewünschten Look zu erzielen: Handrührgerät, Kaffeemaschine, Toaster etc. Dies sind Dekorationselemente, die leicht zu finden sind, mit einer schönen Vielfalt an Farben: Gelb, Grün, Rot, Pulverblau.

Die Variationen des Vintage-Stils

Neo Vintage deko

Der Vintage-Stil hat viele Ähnlichkeiten mit dem skandinavischen Stil und man bemerkt oft, dass die beiden Stile in einer skandinavisch-vintageartigen Einrichtung kombiniert werden. In der Tat findet man in beiden Einrichtungsstilen geometrische Muster, helle Farbakzente, Möbel aus den 1950er Jahren (einschließlich der für dieses Jahrzehnt sehr typischen Zirkelbeine), geometrisch geformte Metalllampen, die aufgehängt oder aufgestellt werden, sowie Tapeten.

Auch der Industrie- und Vintage-Stil ist hier zu finden. Der Vintage-Stil ist eine gute Ergänzung zu industriellen Einrichtungsstilen, indem er Kissen oder Accessoires in kräftigen Farben, wärmere Holztöne und Vintage-Objekte hinzufügt.

Neo-Vintage hingegen ist eine Variante des Vintage-Stils, bei der nur einige Vintage-Objekte in eine moderne Einrichtung integriert werden, egal ob es sich dabei um Möbel oder Dekorationsgegenstände handelt.

Zu den Stilen, die dem Vintage ähneln, aber kein Vintage sind, gehört auch der Kitsch. Kitsch unterscheidet sich von Vintage durch seine etwas pejorative Konnotation des selbstbewussten schlechten Geschmacks und die Tatsache, dass er auch altmodische Produkte des täglichen Bedarfs umfasst.

Eine Wohnung im Vintage-Stil

Eine Wohnung im Vintage-Stil zu dekorieren, ist am einfachsten! Selbst wenn es getrennte Räume gibt, reichen ein paar Vintage-Stücke überall aus, um die Gesamtdekoration hervorzuheben. Tatsächlich können Sie sich für passende Stücke vom Wohnzimmer bis zum Esszimmer und der Küche im amerikanischen Stil entscheiden. Dazu gehören zum Beispiel Möbel, die dem skandinavischen oder nordischen Stil ähneln und aus Holz gefertigt sind. Sie können dann Bilder, Lampenschirme, Lampen, Vasen usw. hinzufügen. Wenn der Boden der Wohnung aus Parkett besteht, wird die Dekoration noch besser aussehen.